Kabel BW

Kabel BW

Die Kabel Baden-Württemberg GmbH & Co. KG – kurz: Kabel BW – hat ihren Sitz in Heidelberg. Der Anbieter vertrieb die meisten Breitbandkabelnetze für den Fernsehempfang in Baden-Württemberg und folgt der Deutschen Telekom auf Platz Zwei beim Netzzugang zu den Haushalten.
Rund 700 Mitarbeiter werden bei Kabel BW beschäftigt, weitere 1.000 Mitarbeiter sind indirekt für das Unternehmen tätig und arbeiten als Installateure, Callcenter-Mitarbeiter oder Vertriebskräfte. Im Jahr 2008 konnte Kabel BW einen Umsatz von 438 Millionen Euro erwirtschaften und einen Kundenstamm von 2,3 Millionen Kabelkunden verzeichnen. Insbesondere der Ausbau des Kabelinternet- und Kabeltelefonie-Geschäfts wird von Kabel BW vorangetrieben. Hier hat sich die Zahl der Kunden in den vergangenen Jahren deutlich erhöht.

Zur Kabel BW Tarifübersicht: www.kabelbw.de

Das Breitbandkabelnetz im Bundesgebiet wurde ursprünglich zu Beginn der 80er Jahre von der Deutschen Bundespost eingerichtet. 1999 wurde dieser Bereich in die Gesellschaft Kabel Deutschland GmbH ausgegliedert, die später in neun selbstständige Regionalgesellschaften untergliedert wurde. Nach einigen Übernahmen ist Kabel BW heute in der Hand der schwedischen Investorengruppe EQT Partners, die das Unternehmen 2006 von der amerikanischen Blackstone Group erworben hatte. Im Laufe der Jahre konnte Kabel BW zahlreiche private Kabelnetz im baden-württembergischen Raum aufkaufen, wie etwa 2003 die DiTRA von der EnBW, sowie die Tele Columbus Südwest 2006 und die KFS in Stuttgart.
Kabel BW baut seit dem Jahr 2003 das baden-württembergische Kabelnetz sukzessive aus und macht es rückkanalfähig, mit einer auf 862 MHz erhöhten Bandbreite. Hierdurch können Kapazitäten für digitale Fernsehprogramme und Inhalte geschaffen werden und Telefon- und Internetdienste über das Fernsehkabel in Anspruch genommen werden (so genanntes „Triple-Play“).

Über Kabel BW werden verschiedene Tarifpakete für Breitband-Internet und Telefondienste angeboten. Die Angebote sind mit Flatrate versehen und überzeugen durch ihre günstigen Preise.
Durch die Kooperation von Kabel BW mit der RTL Group (RTL, RTL2, VOX, n-tv, RTL Shop und Traumpartner TV) sowie der ProSiebenSat.1-Gruppe konnten Verträge über die Einspeisung ins digitale Kabelnetz geschlossen werden. Dies bedeutet, dass so im Netz von Kabel BW überregionale deutsche Sender auch digital gesendet werden können. Rund 600 digitale Radio- und Fernsehsender stehen über Kabel BW zur Verfügung. Auch HDTV-Fernsehsender im MPEG-2-Modus können über das Netz von Kabel BW empfangen werden. Interessant ist das digitale Fernsehangebot für alle, die sich für ein bestimmtes Themengebiet interessieren (z.B. Kinderfernsehen, Naturfernsehen, Sportfernsehen), ausländische Fernsehsender über Kabel empfangen oder einfach eine größere Auswahl an Fernsehprogrammen zur Verfügung haben möchten.

Erfahrungen, Testberichte und Kundenmeinungen